fbpx

Du wolltest schon immer deine Videos sofort am iPhone bearbeiten? Freu dich! Wir sind im Jahr 2019 angekommen und das Bearbeiten von Videos ist nun auf deinem Handy einfacher als je zuvor. In diesem Artikel zeige ich dir die 3 besten Apps dafür + Pro und Kontra. So schneidest du deine Videos direkt am iPhone und ersparst dir, dich vor den Laptop oder PC zu setzen. Denn wir sind doch alle mobil und wollen alles „on the run“ erledigen. Was brauchst du dazu? Ein iPhone und Videos. Ich würde dazu das iPhone Xs Max empfehlen. Einfach wegen der starken Prozessorleistung, der irrsinnig guten Kamera, sowie dem großen Display.

1. LumaFusion

LumaFusion ist die erste und von mir persönlich am häufigsten verwendete App. Diese ist zwar kostenpflichtig, doch bietet sie extrem viele Möglichkeiten. Man kann verschiedene Ebenen, sowohl im Video-, als auch Audiobereich, erstellen. Sie ist sehr umfangreich und relativ ähnlich aufgebaut wie Adobe Premiere Pro. Es ist sogar möglich, dass man in der App „Keyframes“ setzt. So wird es zum Kinderspiel „Zoom-Ins“ im Nachhinein hinzuzufügen und auch andere krasse Effekte. Für wahre Softwarefreaks, die bereits mit Adobe Premiere Pro Erfahrung haben, ist das die „Go-To“-App und sollte bei ambitionierten Filmern auf keinen Fall in den Apps fehlen.

Pro

  • verschiedene Ebenen
  • Keyframes
  • viele Effekte
  • Audio bearbeitbar
  • verschiedenste Formate

Contra

  • stolzer Preis von 22€

2. Premiere Rush

Mit Premiere Rush lassen sich Videos schnell zusammenfügen, man kann zwischen 3 Formaten (Hochformat, Querformat und Quadrat) wählen. Auch Musik lässt sich leicht hinzufügen und es gibt sowohl vorgefertigte Farbkorrekturen, als auch die Möglichkeit eigene hoch zu laden. Die Möglichkeiten Geschwindigkeit zu ändern, „Keyframes“ zu setzen oder mit verschiedenen Ebenen zu arbeiten fehlen leider komplett.

Pro

  • schnell und einfach
  • gratis
  • Hochformat möglich

Contra

  • sehr wenige Features
  • keine „Keyframes“

3. iMovie

Auf den meisten neueren iPhones ist iMovie bereits vorinstalliert. Diese App zeichnet sich durch ihre sehr einfache Bedienung sowie viele vorinstallierte Features aus. So bietet iMovie eine breite Auswahl an Trailern wie auch Effekte und Überblendungen. iMovie würde ich vor allem Anfängern empfehlen. Der äußerst simple Aufbau, die bereits vorgefertigten Intros und Effekte, dadurch lassen sich selbst bei den ersten Versuchen schon anschauliche Ergebnisse erzielen. Leider kann man bei iMovie nur Videos in Querformat erstellen, was es für Content Produktion für Instagram relativ unbrauchbar macht.

Pro

  • einfache Bedienung
  • gratis
  • vorgefertigte Intros

Contra

  • nur Querformat
  • keine „Keyframes“
  • keine Ebenen

Premiere Rush CC

  • mehr Möglichkeiten als iMovie, weniger als bei LumaFusion
  • Hochformat, Querformat, Quadrat
  • gratis

LumaFusion

  • sehr professionell
  • Formate frei wählbar
  • 22€ (Stand: April 2019)

iMovie

  • viele Voreinstellungen
  • nur Querformat
  • gratis

Abschließend kann ich sagen, dass ich jedem, der sich mit Videoschnitt auf dem iPhone beschäftigt, definitiv Lumafusion empfehlen kann. Es bietet beinahe dieselben Möglichkeiten wie Adobe Premiere Pro, ist ein sehr gutes und schnelles Tool, das einem auf dem iPhone extrem viele Möglichkeiten eröffnet. Für schnelle und einfache Videos würde ich anfangs zu Premiere Rush greifen. Es bietet durch viele Voreinstellungen und Effekte einen guten Einstieg ins Schneiden von Videos.

0 Comments

Submit a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.